TAGS:

#glskoop: Ökologische Trockenentfettung, eine wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative

#glskoop: Trockenentfettung, ein innovatives Verfahren zur Reinigung von Metall- und Kunststoff-Oberflächen

Es ist schon ein Weilchen her, als ich mich mit meinem Portal Technewable.com bei der GLS Blog Kooperative #glskoop bewarb. Umso größer war meine Freude darüber, über eines von der GLS Crowd finanzierten Projekte berichten zu können. Bei diesem geht es unter anderem um das Thema “Trockenentfettung. Jetzt werden sich einige fragen, was das ist. Für mich war der Begriff Trockenentfettung ebenfalls neu. Ich hörte ihn zum ersten Mal. Meine Neugier war geweckt. Also machte ich mich auf den Weg zur Firma BIP-Industrietechnik GmbH, einem südwestlich von Berlin gelegenen innovativen weltweit aktivem mittelständischen Maschinenbau-Unternehmen mit Sitz in der Stadt Brandenburg an der Havel. Dort angekommen, empfingen mich Geschäftsführer und Gründer der BIP-Industrietechnik GmbH, Wilfried Pieper und seine Projekt- und Marketing Mitarbeiterin Alexandra Rodriguez.

Firmensitz der BIP-Industrietechnik GmbH

BIP-Industrietechnik GmbH hat ihren Sitz in Brandenburg an der Havel Foto: KR – technewable.com

Es geht auch ohne Verwendung von Chemikalien und Wasser

Nach einem kurzen Kennenlernen und Einführung zur BIP-Industrietechnik GmbH erfuhr ich, worum es bei der „Trockenentfettung“ geht. Hier kommt ein neues energieeffizientes patentiertes Verfahren zum Einsatz. Mit ihm können verunreinigte Metall- und Kunststoff-Oberflächen umweltschonend und ressourcensparend gereinigt werden. Dabei handelt es sich um ein komplett neuartiges Verfahren, bei dem ein natürliches mineralisches Gesteinspulver namens EUROSORB® verwendet wird. Durch seinen Einsatz können Metalle und andere nichtmetallische Oberflächen komplett lösemittelfrei von Ölen, Fetten und anderen Schmutzpartikeln befreit werden. Die BIP-Industrietechnik GmbH erwarb dieses Verfahren über einen Lizenzvertrag von der Firma EUROTEC Vertriebsgesellschaft mbH und kann es damit exklusiv nutzen, weiterentwickeln und die Produkte/Maschinen vertreiben.

Bevor Metalle, Kunststoffe und andere Ausgangsmaterialien für industrielle oder handwerkliche Zwecke weiterverarbeitet werden, muss die Oberfläche sauber und frei von Verschmutzung sein. Das Entfetten und Entölen ist somit fester Bestandteil von industriellen Fertigungsprozessen. Ebenso gehört es für Handwerksbetriebe dazu, die Lackierarbeiten durchführen, Metalle und Kunststoffe bekleben, bedrucken oder mit Pulver beschichten. Während in der Industrie die Reinigung der Bauteile meist automatisiert und in den Fertigungsprozess integriert erfolgt, nehmen kleinere Betriebe die Reinigung manuell vor.

Der Reinigungsprozess ist bei beidem jedoch zeitintensiv und arbeitsaufwendig. So benötigen beispielsweise lange Bleche für ihr Bad in einer Chemielauge große platzeinnehmende Wannen-Behälter. Die Lauge besteht aus einem Chemie-Wasser-Gemisch, welches zunächst erwärmt wird. Im Anschluss an die Reinigung müssen die Bleche trocknen, damit sie weiterverarbeitet werden können. Das Aufwärmen der Lauge und Halten der Temperatur benötigt viel Energie.

Doch auch die manuelle Reinigung ist nicht ganz Ohne. Zwar braucht es keine großen Behältnisse und auch keine Chemie und Energie für Aufwärmvorgänge. Es ist jedoch eine anstrengende körperliche Arbeit, die einige Zeit in Anspruch nimmt. Hinzu kommt, dass sowohl bei nass-chemischen Reinigungen die verwendeten Substanzen als auch die Lösungsmittel für die manuelle Reinigung die Umwelt stark belasten. Sie müssen aufwendig entsorgt werden. Bei der nass-chemischen Reinigung müssen zudem bestehende Sicherheitsvorschriften eingehalten und Vorkehrungen getroffen werden, was wiederum Kosten und Aufwand erhöht.

Sekundenschnelle Oberflächenentfettung

Eine Alternative zu bisherigen herkömmlich wässrig-alkalischen und lösungsmittelbasierten Reinigungs-Verfahren stellt die EUROSORB®-Trockenentfettung dar. Mit diesem patentierten Verfahren können Bauteile jeglicher Größe, Form und Ausgangsmaterial energieeffizient, ressourcenschonend und sogar ohne Einsatz von Flüssigkeiten gereinigt werden. Möglich macht es ein aus mineralischem Gestein gewonnenes Silikat. Hierbei handelt es sich um ein natürliches Gesteinsmehlpulver, welches in Bergwerken abgebaut wird.

„Das Silikat EUROSORB® ist weder gefährlich im Umgang, noch gehen von ihm Gesundheitsrisiken aus“, weiß Geschäftsführer Wilfried Pieper. „Es ist nicht brennbar und steht zudem in ausreichender Menge zur Verfügung.“, so Wilfried Pieper weiter. Somit sei es völlig unbedenklich einsetzbar und verursache kaum Staub oder Schmutz bei seiner Verwendung.

Nachweis der Oberflächenspannung auf mit EUROSORB gereinigter Metalloberfläche durch Auftragen einer Testtinte

Das mit dem EUROSORB Pulver gereinigte Metall zeigt durch Nachweis mit Testtinte hohe Oberflächenspannung Foto: KR – technewable.com

Wie sich das Pulver anfühlt und wie es wirkt, davon konnte ich mir direkt vor Ort in der Werkhalle der Firma BIP-Industrietechnik ein Bild machen. Tatsächlich war das Pulver völlig geruchsneutral und fühlte sich ein wenig wie feines Kreidepulver an. Von dem Reinigungseffekt des Pulvers konnte ich mich ebenfalls vor Ort überzeugen. Ein präpariertes und mit einer Fettschicht überzogenes Mettalblech wurde mit dem EUROSORB®-Pulver mit einem Pinsel bestrichen. Die zuvor fettige Oberfläche fühlte sich danach komplett sauber und glatt an. Eine Testtinte, die auf die gereinigte Fläche aufgetragen wurde, unterstrich den Reinigungseffekt.

Ressourcenschonende modulare Kreislauftechnik

Wie mir Wilfried Pieper weiter erklärte, nimmt das Silikat Fette und Öle über das Verfahren der Adsorption auf und bindet diese an sich. So bekommen Metalle und Kunststoffe, die mit dem Pulver in Berührung kommen eine hohe gleichmäßige Oberflächengüte. In Labortests konnten mit der Testtinte sogar Oberflächenspannungswerte von bis zu 105 mN/m nachgewiesen werden.

„Das ist der höchste überhaupt erreichbare Wert“, so Geschäftsführer Pieper. Dieser könne bei einer konventionellen Entfettung nur durch einen hohen maschinellen und energetischen Aufwand erreicht werden. Doch auch ohne Nachweis von Testtinte erreichen die mit dem EUROSORB® bearbeiteten Flächen und Kleinteile überzeugende Resultate.

So ließen sich durch den maschinellen Einsatz von Anlagentechnik eine kontinuierliche „in-line“-Entfettung bzw. Entölung mit hohen Durchsätzen erzielen. Über das Zwei-Stufen Verfahren der Entfettung und Finishing wird das mineralische Pulver einem Kreislauf wieder zugeführt, in dem ein kontinuierlicher Ein- und Austrag erfolgt. Eine spezielle Bürstentechnik reinigt die zugeführten Materialien. Durch die Kreislauftechnik kann das Pulver zudem ressourcenschonend mehrfach verwendet werden. Zudem können die zu entfettenden Bauteile entsprechend der jeweiligen Anforderung auf unterschiedliche technologische Weise gereinigt werden.

Hierbei würde das EUROSORB®-Pulver automatisch dosiert der Anlage zugeführt und wieder ausgeschleust werden. Sobald das EUROSORB® gesättigt ist, wird es ausgetragen und durch frisches ungesättigtes ersetzt. Wie hoch der Verbrauch des Pulvers ist, hängt dabei vom Verschmutzungsgrad des zu reinigenden Materials ab. Durch höhere Verarbeitungsgeschwindigkeiten kann nicht nur eine deutlich verbesserte Ölentfernung erreicht werden, sondern ließen sich auch teilweise schwierig zu reinigende Ausgangsmaterialien, wie kleine Stanz- und Biegeteile, Röhren, Drähte etc. aus Stahl, Aluminium, Kunststoffen oder auch Silizium sehr effektiv und umweltschonend reinigen. Die Reinigung von Edelmetallen ist ebenfalls problemlos möglich.

Somit ist das Verfahren an sich nicht nur umweltfreundlich, sondern auch die von der BIP-Industrietechnik GmbH konstruierte Anlagentechnik. Zum einen wurde in die Technik ein Kreislaufsystem integriert, welches eine ressourcenschonende Nutzung des EUROSORB®-Pulvers ermöglicht. Zum anderen ermöglicht die modulare Bauweise, dass die Technik flexibel und für unterschiedliche Reinigungszwecke genutzt werden kann.

Eine langfristige Investition mit überschaubaren Kosten

Beim Bau ihrer Anlagen achtet die BIP-Industrietechnik auch auf die Investitions- und Betriebskosten. So halten sich die zu tätigen Investitionen für den Bau einer EUROSORB®-Anlage in Grenzen und könne bei den laufenden Betriebskosten Einsparungen erzielt werden, beispielsweise durch:

  • weniger Platzverbrauch (bis zu 70% weniger Platz im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren)
  • dezentraler Aufbau und Integration der Anlagen in bestehende Fertigungslinien
  • verbesserte Durchlaufzeiten im Fertigungsprozess
  • sparsamer Einsatz und Mehrfachverwendung des EUROSORB®-Pulvers
  • keine Verwendung von Chemie und Lösungsmitteln
  • bis zu 90% Energieeinsparung

Beispiel: Kleinteil-Entfettungsanlage

Eine Anlage, die speziell für Kleinsteile, wie Stanz- und Biegematerial konzipiert wurde, konnte ich vor Ort in Augenschein nehmen. Von der Grundfläche her hat sie das Maß einer Europalette und kann durch entsprechende Transport-Vorrichtungen schnell zu ihrem Einsatzort transportiert werden.

Anlage zur Trockenentfettung

BIP-Industrietechnik, Trockenentfettungsanlage zur Reinigung von Kleinteilen

Die Kleinteilentfettungsanlage ist ein Automat zum Entfetten von kleinen Schüttgutteilen und wird direkt an einer Presse eingesetzt. Dabei werden die Einzelteile gemeinsam mit dem EUROSORB®-Entfettungspulver über Vibrationsrinnen gefördert und durch die Relativbewegung der Bauteile im Pulver entfettet. Das neuartige an dem Produkt ist, dass hier direkt an der Presse in der Werkhalle die Bauteile entfettet werden können und nicht mehr zentral zwischengelagert werden brauchen und auf nasschemische Prozesse verzichtet werden kann.

Manuelle Trockenentfettung für blitzschnelles Reinigen

Doch nicht jeder metall- oder kunststoffverarbeitende Betrieb benötigt eine Durchlaufanlage für die kontinuierliche Entfettung von Bauteilen. Wer nur Einzelteile oder Kleinserien zu bearbeiten hat, für den rechnet sich solch eine Anlage kaum. Hier stellt die BIP-Industrietechnik ebenfalls eine Lösung bereit, nämlich die manuelle EUROSORB®-Trockenentfettung mit dem Silfix-Pad. Das Pad ist auf einer Seite mit dem EUROSORB®-Pulver imprägniert und auf der anderen mit einem hochwertigen Microfasertuch versehen. Damit kann sekundenschnell veröltes Material gereinigt und entfettet werden. Auch größere Bauteile lassen sich blitzschnell säubern. Das Silfix-Pad ersetzt geruchsintensive Lösemittel-Produkte, die oft zur Unterstützung von Reinigungsarbeiten genutzt werden.

Erfolgreich beendete Crowdfunding Kampagne für weiteres Wachstum

Als Maschinenbauer ist das Unternehmen BIP-Industrietechnik jedoch auf die Konzeption und den Anlagenbau spezialisiert. Mit seinen beiden bestehenden Geschäftsfeldern im Bereich Bahntechnik und Automotive verfügt der Anlagenspezialist über reichlich Erfahrungen. Um sein drittes Geschäftsfeld weiter auf- und auszubauen, hat die BIP-Industrietechnik gemeinsam mit der GLS Crowd, einem eigenständigen Unternehmen mit der GLS Bank als Partner, eine Crowd-Kampagne erfolgreich abgeschlossen.

Über die Crowd wurde eine Finanzierungssumme von 750.000 Euro eingesammelt. Es wird dem Unternehmen als Nachrangdarlehen in den kommenden fünf Jahren zur Verfügung gestellt. Das Geld soll in das Wachstum der Firma sowie in den dritten Geschäftsbereich, die ökologische Trockenentfettung, fließen. Aktuell beschäftigt das international tätige Unternehmen mehr als 50 Mitarbeiter.

Fazit: Trockenentfettung, ein überzeugendes innovatives Verfahren mit vielen Einsatzmöglichkeiten

Mit den vielen vor Ort gewonnenen Eindrücken lässt sich sagen: Die ökologische Trockenentfettung ist als innovatives, patentiertes Verfahren eine umweltfreundliche Alternative zu bestehenden nass-chemischen und lösemittelbasierten Reinigungsverfahren. In Verbindung mit dem natürlichen Gesteinspulver EUROSORB® reduziert es Energieverbräuche und schont Ressourcen, bei gleichzeitig weniger Einträgen schädlicher Stoffe in die Umwelt. Zugleich können mit dem Verfahren deutlich verbesserte Arbeitsergebnisse erzielt werden.

Durch seine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit handelt es sich um ein vielversprechendes und zugleich wirtschaftliches Verfahren mit vielfältigen Einsatzbereichen und Anwendungsgebieten. Mit dem Verfahren der Trockenentfettung können Metalle jeglicher Art, wie auch Kunststoffe und andere Oberflächen in unterschiedlicher Form und Größe gereinigt werden. Die BIP-Industrietechnik GmbH liefert hierzu nicht nur die Technik, sondern steht mit seiner fachlichen Expertise und einem erfahrenen Team bereit, neue Anlagentechnik nach Wunsch zu konstruieren und mit hohem Qualitätsanspruch umzusetzen.


 

#glskoop - GLS Blog Kooperative

Hinter der #glskoop – GLS Blog Kooperative steht die nachhaltige GLS Bank

**Ein herzlicher Dank geht an die GLS Kooperative #glskoop, die eine ausführliche Berichterstattung über das Thema Trockenentfettung und den Besuch bei der Firma BIP-Industrietrechnik GmbH mir ermöglicht hat.

Weitere Berichte der #glskoop / GLS Blogger Kooperativie finden sich unter folgendem Link

 

 

 

 

 

 

 

 


Artikelbewertung: 
[Gesamtbewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]

Dr. Katja Reisswig

Dr. Katja Reisswig ist freie Redakteurin mit Schwerpunkt Digitale Kommunikation. Als promovierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlerin hat sie das branchenübergreifende B2B-Portals technewable.com für die grüne Wirtschaft ins Leben gerufen. Mit ihm adressiert sie grüne Innovationen, Technologien und Anwendungen. Sie stellt grünen Akteuren – Unternehmen, Start-ups, Forschungseinrichtungen und anderen Organisationen – eine Kommunikationsplattform bereit. Ihre Mission ist den Transfer hin zu einer grünen Wirtschaft zu beschleunigen, den Austausch untereinander zu befördern sowie aktuelle Entwicklungen kommunikativ zu begleiten.

Einen Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.