TAGS:

Fachliteratur: Energiespeicher – Bedarf, Technologien, Integration

Energiespeicher: Besonderheit eines erneuerbaren Energiesystems?

Mit ihrem Buch “Energiespeicher – Bedarf, Technologie, Integration” haben die beiden Autoren Prof. Dr. Michael Sterner und Prof. Dr. Ingo Stadler ein Standardwerk für das Thema Energiespeicher und einen Leitfaden zur Orientierung geschaffen. Umfassend zeigen sie alle Speichertechnologien auf, vergleichen und diskutieren sie. Nach Ansicht beider Experten sind Energiespeicherlösungen nicht nur technologisch ausgereift und in umfassender Weise vorhanden. Vielmehr sind sie zentrales Element eines jeden Energieversorgungssystems. Nur – ein auf erneuerbaren Energien beruhendes Energieversorgungssystem benötigt andere Speicherlösungen, als ein zentral gesteuertes auf fossilen und atomaren Energieträgern beruhendes System.

Die eigentliche Herausforderung liegt somit bei der Integration und Anwendung. Hierfür braucht es technisches Know-how, Märkte, Investitionsbereitschaft, Strategien und einen entsprechenden ordnungspolitischen Rahmen.

„ Alle Energieversorgungssysteme in allen Zeiten haben immer auf Energiespeicherung beruht, lediglich die Perspektive und die verwendeten Technologien ändern sich.“ – Ingo Stadler

„Die Wärmewende wäre ohne Speicher nicht denkbar, ebenso die Verkehrswende. Und in der chemischen Industrie müssen wir über kurz oder lang auch die fossile Rohstoffbasis auf eine erneuerbare Basis umstellen, wofür Power-to-X notwendig wird.“ – Michael Sterner

Über das Buch (Buchcover):

Die Autoren dieses Werkes geben einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Aspekte der Energiespeicherung. Sie beschreiben zunächst die Bedeutung von Energiespeichern in der Energieversorgung und definieren ihre Rolle darin. Dann gehen sie auf den Speicherbedarf in der Strom-, Wärme- und Kraftstoffversorgung im Kontext der Energiewende ein. Im Hauptteil werden die verschiedenen Speichertechnologien ausführlich vorgestellt sowie ihre Vor- und Nachteile diskutiert. Praktische Anwendungsbeispiele und die Integration von Speichern über alle Energiesektoren hinweg runden das Buch ab. Zahlreiche Grafiken und Beispiele veranschaulichen das gesamte Feld der Energiespeicher und sind als Ergänzung mehrsprachig online in Farbe verfügbar. Die 2. Auflage enthält ein neues Kapitel zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, neue Studien zum Speicherbedarf, Power-to-X für die chemische Industrie, neue LOHC- und Lageenergiespeicher sowie neueste Trends zu Kostenentwicklung und Batterieanwendungen.

„Endlich ein umfassendes Buch zur Energiewende, das auch für technische Laien verständlich und inspirierend geschrieben ist.” Franz Alt, Journalist und Buchautor

„Das großartige Werk sei allen empfohlen, die sich wirklich für die Zukunft unseres Landes interessieren. Es zeigt auf eindrucksvolle Weise: Es wird nicht einfach, aber wir schaffen das.“ Prof. Dr. Harald Lesch, Physiker und Fernsehmoderator

Das Inhaltsverzeichnis 

Einen Blick in das Inhaltsverzeichnis werfen: Klick zum Inhaltsverzeichnis

Die Zielgruppen

Das Lehr- und Fachbuch wendet sich an Ingenieure, Wissenschaftler, Energieberater und Energiewirtschaftler in Forschung und Industrie sowie an Studierende an Hochschulen und Universitäten in den Bereichen Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik und Energietechnik.

Die Herausgeber

Prof. Dr.-Ing. Michael Sterner erforscht und lehrt an der OTH Regensburg die Bereiche Energiespeicher und Energiesystemtechnik. Er entwickelt für Unternehmen und Kommunen Energiekonzepte mit Speichern. Zuvor hat er mit Kollegen die Speichertechnologie Power-to-Gas aus der Taufe gehoben, was nach wie vor sein Kernthema ist. Er arbeitet ehrenamtlich im VDE und VDI und beratend für die EU Kommission (DG Energy) und die Bundesregierung (BMWi). In den Speicherkonferenzen von VDI und Eurosolar ist er leitend tätig und Coautor weiterer Bücher, u. a. eines IPCC-Berichts.

Prof. Dr.-Ing. habil. Ingo Stadler forscht und lehrt an der TH Köln und ist dort für die Erneuerbaren Energien und Energiewirtschaft verantwortlich. Er promovierte und habilitierte an der Universität Kassel. Seine Arbeiten umfassen die Netzintegration Erneuerbarer Energien und regenerative Energiesysteme und konzentriert sich auf die über die Elektrizität hinausgehenden, nichtelektrischen Speicher und das Lastmanagement. Er ist Mitglied des Beirats der IRES sowie des International Centre for Sustainable Development of Energy, Water and Environment Systems.


Das Buch bei Amazon bestellen können Sie hier:

 

 

Artikelbewertung: 
[Gesamtbewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]

Katja Reisswig

Katja Reisswig ist promovierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlerin. Sie ist Gründerin des branchenübergreifenden B2B-Portals technewable.com für Akteure der grünen Wirtschaft. Technewable beschäftigt sich mit Cleantech, grünen Lösungen, Projekten und Konzepten sowie seinen Akteuren. Im Mittelpunkt des Portals steht der Transfer hin zu einer grünen Wirtschaft und dessen kommunikative Begleitung.