TAGS:

Crowdinvesting und Geld nachhaltig anlegen, wie passt das zusammen?

Ein Fallbeispiel:

Refinanzierungsprojekt auf der Crowdinvesting-Plattform ecoligo.investments

Auf dem Gelände von Qi Palawan, einem Off-Grid-Ökoresort auf der philippinischen Insel Palawan sorgen eine 42-kWp-Photovoltaikanlage und ein Transportcontainer mit eingebauten Energiespeichersystem (ESS) seit 2017 für Strom. Beides hat zwei Dieselgeneratoren ersetzt. Mit der Anlage lässt sich Tag und Nacht Energie für das Resort erzeugen. Das Solar-Speichersystem wird über die Crowdinvesting-Plattform ecoligo.investments refinanziert. Privatanlegern stellt es nachhaltige Anlageoptionen bereit.

Konzipiert hat das Energiespeichersystem der Berliner Energiespeicherspezialist Autarsys. Es  hat eine Kapazität von 124 kWh. Zusammen mit der Solaranlage spart das System mindestens 12.500 Liter Diesel pro Jahr ein – das entspricht jährlich etwa 33 Tonnen CO2-Emissionen. Vorfinanziert wurde das Projekt  von der Betreibergesellschaft Enervinci Philippines Inc.. Für die Vorfinanzierung weiterer Projekte soll es nun  mit einer Investitionsumme von 101.000 € von der Crowd refinanziert werden.  Als nachhaltige Geldanlage für Privatpersonen erhalten die Anleger 6% Zinsen pro Jahr für ihre Investition. Das Projekt hat eine  Laufzeit von 6 Jahren und der  Mindestanlagebetrag beträgt  500,- €.

Private Investoren finanzieren nachhaltige Energiesysteme

Solare und Energiespeicher-Lösungen sind perfekt für Unternehmen wie Qi Palawan geeignet. Das System senkt nicht nur die Energiekosten von Qi. Es  trägt  dazu bei, dass sich das von Zero Carbon Resorts (ZCR) zertifizierte Resort noch stärker sein umweltfreundliches Ethos umsetzt. Crowdfunding wiederum ist der direkteste Weg, solche Energiesysteme zu finanzieren. In Entwicklungsländern sind Finanzierungsmöglichkeiten zur Deckung der notwendigen Investitionen in der Regel nicht verfügbar. Das stellt eine große Hürde für die Einführung erneuerbarer Energielösungen in diesen Märkten dar. Um diese Barriere zu überwinden und das Potenzial des Off-Grid-Solarmarkts zu nutzen, haben sich Autarsys und ecoligo.investments zusammengeschlossen, um Projekte wie Qi Palawan durch Crowdinvesting zu finanzieren.

Das Projekt ist das vierte, das auf ecoligo.investments finanziert wird und ist das erste Off-Grid-Projekt sowie das erste auf den Philippinen. Im vergangenen Jahr wurden drei Projekte auf der Plattform finanziert, die zwei Blumenfarmen in Kenia mit Solarenergie versorgen. Diese Systeme sind netzgekoppelt. Tasgsüber erzeugen sie für die Farmen  Strom. Sie sparen so rund 45% des gesamten Energiebedarfs Hunderte Tonnen CO2 pro Jahr ein. Darüber hinaus profitieren die Farmen von erheblichen Einsparungen bei ihren Stromrechnungen.

Zugang zu sauberer Energie ist Schlüssel zur Erschließung von Entwicklungspotenzialen

Hohe Energiekosten sind eines der größten Probleme für Unternehmen in vielen Ländern in Afrika und Südostasien. Dies behindert das Wachstum dieser Unternehmen und folglich das Wachstum der lokalen Wirtschaft, zu der sie wesentlich beitragen. Während ihrer Tätigkeit in der Solarbranche in Ländern wie Kenia, Tansania, Ghana oder Myanmar waren die Gründer von ecoligo, Martin Baart und Markus Schwaninger, frustriert darüber, dass die Implementierung einer erschwinglichen Energielösung – Solarenergie – durch die mangelnde Finanzierung von Solarprojekten behindert wird. Um dieses Problem zu lösen, initiierten die beiden die Crowdinvesting Plattform ecoligo.investments sowie ein Solar-as-a-Service-Geschäftsmodell, bei dem Unternehmen nur für den von ihnen verbrauchten Strom bezahlen. Die Systeme werden von vertrauenswürdigen lokalen Partnern installiert und auf der Plattform ecoligo.investments finanziert. Die Lösung ist vollständig digital und ermöglicht die sichere und unkomplizierte Verwaltung von Vermögenswerten und Finanzierungen. Unternehmen wiederum erhalten damit saubere, problemlose und kostengünstige Energie.

Die deutlichen ökonomischen und ökologischen Wirkungen der bisherigen Projekte erwiesen sich bei den Crowd-Investoren bei ecoligo.investments als sehr beliebt: Die ersten drei Projekte wurden im Durchschnitt in nur 10 Tagen finanziert. Darüber hinaus lagen die durchschnittlichen Investitionsbeträge mit über 2.300 € auch mehr als dreimal höher als bei anderen Plattformen. Investoren verlangen immer mehr von ihren Investitionen: Wirkliche nachhaltige Auswirkungen werden so wichtig wie Renditen, und die Anleger wollen wirklich verstehen, wofür sie ihr Geld einsetzen und wohin dieses fließt. Für ecoligo‘s CFO Markus Schwaninger ist es wichtig, dass sich das Unternehmensethos auch an diesen Werten orientiert:

“Unser Ziel ist es, durch Senkung der Energiekosten unserer Kunden ein greifbares und nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu erzielen. Der kostengünstigste Weg dazu ist die Solarenergie, die einen zusätzlichen – aber entscheidenden – Umweltvorteil bietet. Wir glauben an Transparenz und Rechenschaftspflicht. Daher passen unsere Projekte und Projekte, die wir zur Finanzierung auf der Plattform ecoligo.investments empfehlen, sehr gut zu den Crowdinvestoren der Plattform “, sagt Markus Schwaninger, Co-Founder und CFO von ecoligo.

Mit weiteren Projekten in Ghana, Chile und den Philippinen, die in den kommenden Monaten auf der Plattform präsentiert werden, ist es aufregend zu sehen, welche globalen Auswirkungen Crowdinvesting auf die Entwicklung des Marktes für nachhaltige Energien haben kann. Das nächste Projekt, das für das Impact Hub in Accra, Ghana, ein Solarbatteriesystem bereitstellt, ist für das Unternehmen besonders spannend: Es ist das erste von ecoligo selbst entwickelte Projekt, das auf ecoligo.investments finanziert wird, und es ist gleichzeitig der Unternehmens-Standort von ecoligo in Accra, Ghana.

Wer sich für das aktuelle Projekt Qi Palawan interessiert, kann hier mehr erfahren: Link zur Projektwebsite Qi Palawan

Das Video zum Projekt hier ansehen:

 

*Bei der Vorstellung des Projektes handelt es sich um keine Anlage-Beratung. Es dient reinen Informationszwecken.

Artikelbewertung: 
[Gesamtbewertungen: 0 - Durchschnitt: 0]
Redaktion Technewable

Redaktion Technewable

Einen Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.