Green EventsGreen News

ISH Weltleitmesse für moderne Gebäudelösungen

Ein halbes Jahrhundert Erfolgsgeschichte: Die ISH in Frankfurt am Main

Die ISH ist seit mehr als fünf Jahrzehnten Weltleitmesse für die Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien im Verbund von Wasser und Energie. Mehr als 2.400 Aussteller stellen vom 14. bis 18.03.2017 ihre neuesten marktfähigen Lösungen und Technologien vor. Neben den Marktführern und allen TOP-Marken der Branche ist der innovative Mittelstand der Branche, wie auch Fachbesucher aus Handwerk, Handel, Ingenieur- und Architekturbüros, Wohnungsbau- und Immobiliengesellschaften, Dienstleister, Behörden und Hochschulen auf der Messe vertreten. Größte und stärkste Besuchergruppe ist das SHK-Handwerk.

Die 260.000 Quadratmeter große Fläche des Messegeländes wird dieses Jahr vollständig zur Vorführung von modernen Gebäudelösungen genutzt. Nachhaltige Sanitärlösungen, innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungstechnologien in Kombination mit erneuerbaren Energien oder umweltschonende Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik sind die Trends für zukunftsweisende Gebäude.

Top Themen der ISH 2017: Water.Energy.Life

Das Top-Thema der ISH 2017 lautet: „Energiewende mit Zukunft – Wir haben die Lösungen“. Besuchern bietet die ISH das Gesamtspektrum innovativer Gebäudesystemtechnik.

Schwerpunkt Energie

Im Bereich Energie geht es um die Kopplung von Wärme und erneuerbar erzeugtem Strom. Um den Energiebedarf im Wärmesektor zu reduzieren, braucht es moderne Heizungsanlagen. Auf der ISH werden Lösungen präsentiert, die zur Optimierung und einem gesteigerten Komfort beitragen. Denn der Wärmemarkt spielt eine Schlüsselrolle bei der Reduzierung des Energieverbrauchs und der Senkung von Treibhausgasen. Mehr als 50 Prozent des Energiebedarfs in Deutschland entfallen auf diesen. Mit einer Modernisierung von rund 14 Mio. veralteten Heizungsanlagen könnte der Verbrauch um die Hälfte reduziert werden. Das wären gut 15 Prozent des deutschen Energieverbrauchs.

Power-to-Heat: Effizienz kombiniert mit Erneuerbaren Energien

Mit einer Doppelstrategie aus Effizienz und dem Einsatz von erneuerbaren Energien sollen die ambitionierten Klima- und Ressourcenschutzziele der europäischen und deutschen Politik erreicht werden. Dafür will sich auch der BDH – Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie stark machen. Ausschlaggebend für die Umsetzung der Doppelstrategie sind zum einen Forschung und Entwicklung und zum anderen Investitionen in moderne kommerziell nutzbare Lösungen, die auf Effizienz und der Nutzung von erneuerbaren Energien basieren. Power-to-Heat ist solch eine Lösung. Durch sie wird Strom aus erneuerbaren Energiequellen zur Wärmeerzeugung genutzt. Lösungen, die bereits heute verfügbar sind, werden auf der ISH 2017 präsentiert.

In Zukunft geht es immer mehr um automatisierte Komplettlösungen, die in einem Gesamtsystem vereint und aufeinander abgestimmt sind. Zum Beispiel, wenn die PV-Anlage auf dem Dach Eigenstrom erzeugt. Die Anlage wird mit einer Wärmepumpe sowie einem thermischen Speicher gekoppelt. Der Energiemanager sorgt für den automatisierten Ablauf. Der Nutzer kann über eine smarte Energiemanagementanwendung seine Verbräuche in Echtzeit verfolgen und bei Bedarf anpassen.

Zugleich bieten sich weitere Anwendungen und Möglichkeiten zur Integration von Haustechnik, wie beispielsweise die Kopplung mit Smart-Home Lösungen oder die Verbindung mit dem Elektromobil, bei dem das Gebäude die Ladeinfrastruktur für dieses bereithält.

Digitalisierung der Heizung

Hinzu kommt die Digitalisierung von Heizungstechnik und die Anbindung von Heizsystem an das Stromnetz, um Stromtarife flexibel nutzen zu können. Die Digitalisierung der Heizungstechnik bildet somit einen weiteren Themenschwerpunkt der ISH 2017.

In naher Zukunft werden Heizungen nur noch digital über Smartphones oder Tablets gesteuert. Dann gehört das analoge Bedienen von Heizungen der Vergangenheit an. Zugleich wird das Bewusstsein für Heiztechnik und Heizen gefördert. Über die automatisierte Steuerung ist eine Optimierung des Nutzerverhaltens möglich. Sie erhöht zugleich Wohnkomfort und reduziert den Verbrauch. Darüber lassen sich nicht nur Kosten, sondern auch Emissionen senken. Die Heizung entwickelt sich so von einem „low interest“ zu einem „high interest product“ weiter.

Mit der Brennstoffzelle kommt eine neue Hocheffizienztechnologie auf den Heizungsmarkt. Über sie lässt sich Strom und Wärme dezentral in einem Kraft-Wärme-Kopplungs-Prozess erzeugen. Damit kann die Brennstoffzelle einen substantiellen Beitrag zur Energiewende und auch zur Sektorkopplung leisten. Seit August letzten Jahres besteht ein Förderangebot für Heiztechnik basierend auf Brennstoffzellen. Ausführliche Informationen über aktuelle Föderungen im Heizungsbereich stellt der Leitfaden des BDH: „Effiziente Heizsysteme mit Geld vom Staat. Leitfaden Förderprogramme 09/2016“ zur Verfügung.

Sicherheit in der Gebäudeautomation (GA)

Der Einsatz von IKT-Technologien für eine digitale automatische Steuerung von Gebäuden ist das Eine. Zugleich betrifft es Fragen zur Sicherheit. Denn wie in allen anderen Bereichen auch, in denen IT und Controller zum Einstaz kommen, muss der Schutz vor Datenmissbrauch oder gar Cyberangriffen gewährleistet werden. Diese Frage stellt sich nun auch für den Gebäudesektor, bei der Gebäudetechnik und IT kombiniert genutzt werden.

Modernes Lüften

Mit modernen und energieeffizienten Lüftungssystemen wird sichergestellt, dass der mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) geforderte Mindestluftwechsel problemlos vonstattengeht. Moderne Lüftungstechnik sorgt für ein gesundes Raumklima. Es beugt Feuchtigkeit und der Entstehung von Schimmel vor.

Mithilfe von Sensoren und moderner Regeltechnik laufen moderne Lüftungssysteme sehr effizient. Zudem gelangt Wärmeenergie nicht unnötig nach draußen. Das wird beispielsweise über Wärmerückgewinnungsverfahren sichergestellt. Selbst die Integration und automatische Auslesung von Wetterprognosen ist mit moderner Lüftungstechnik möglich, die sich ebenfalls smart steuern lässt.

Schwerpunkt Wasser

Einen weiteren zentralen Themenschwerpunkt der ISH bildet der Bereich Wasser. Dahinter verbergen sich zum einen die Ansprüche und Möglichkeiten einer modernen Bäderwelt. Angefangen vom Komfort, über Individualisierbarkeit und Gesundheitsförderung bis hin zu nachhaltigen und digitalen Badlösungen ist das Bad zum modernen Life-Style-Ort für Jung und Alt geworden. Zum anderen geht es um Themen wie die Trinkwasserqualität und Versorgungssicherheit. Auch hier kommt moderne Gebäudetechnik zum Einsatz.

Übersicht über Aussteller und Hallen

In den Hallen 8, 9, 10, 11 und in der Galerie finden sich die Aussteller aus dem Bereich ISH Energy mit Fokus auf Gebäude- und Energietechnik, Erneuerbaren Energien sowie der Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik. Hier wird sich alles rund um Komfort, Energieeffizienz, moderne Zukunftstechnologien und intelligente Gebäudetechnik drehen. Im Fokus stehen hier das Zusammenwachsen der Bereiche Strom aus erneuerbaren Energiequellen und Wärme, die digitale Heizung und die damit einhergehende Integration von IT in die Heizungstechnologien.

Auszug aus der Pressemeldung der Messe Frankfurt vom 21.02.2017:

Sämtliche internationale Top-Marken auf ISH 2017 vertreten“

Zu den weltweit renommierten Herstellern im Bereich effiziente Heizungstechnologien und erneuerbare Energien zählen beispielsweise Ariston, Bosch Thermotechnik, Brötje, Daikin Europe, De Dietrich Thermique, Elco, Fröling, Glen Dimplex, Grundfos, Kermi, KSB, La Nordica, MCZ, Mitsubishi Electric, Nibe, Oranier, Palazzetti, Rettig, Riello, Robert Bosch, Rotex, Reflex Winkelmann, Schiedel, Spartherm, Stiebel Eltron, Vaillant, Viessmann, Weishaupt, Wilo, Wodtke, Wolf und Zehnder.

Weitere renommierte Unternehmen mit dem Fokus auf Haus- und Gebäudeautomation, Energiemanagement, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sowie Armaturen für die Heizungstechnik stellen ihr umfassendes Angebot in den Hallen 10.1, 10.2 und 10.3 vor. Dazu zählen unter anderem Afriso-Euro Index, Beckhoff Automation, Belimo Automation, Caleffi, Giacomini, Honeywell, IMI Hydronic Engineering, Johnson Controls, Kieback&Peter, Oventrop, Sauter-Cumulus, Siemens, S.I.T., Testo und Wago Kontakttechnik.

Die Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik ist zur ISH unter dem Namen Aircontec vertreten. In diesem Bereich werden unter anderem moderne Wohnungslüftungssysteme im Fokus stehen und damit die Themen Energieeffizienz und Behaglichkeit im Wohnhaus sowie zentrale und dezentrale Lösungen für Neubau und Sanierung.

Darüber hinaus wird es auch um technische Herausforderungen für die umweltschonende Klima- und Lüftungstechnik gehen. Zu den hier vertretenen Marken zählen unter anderem AL-KO Therm, Cabero Wärmetauscher, Clivet, DencoHappel, ebm-papst, Güntner, Helios Ventilatoren, Maico Elektroapparate-Fabrik, Menerga, Remko, Swegon Germany, Systemair, Rütgers, Trox, Vortice, Wolf und Ziehl-Abegg.

Der Bereich ISH Water, der die Erlebniswelt Bad und die Welt der Installationstechnik umfasst, befindet sich in den Hallen 2, 3, 4, 5, 6 und im Forum. Er steht 2017 unter den Top-Themen „Bäder für Menschen“ und „Technik für Menschen“. Dabei werden unterschiedliche Aspekte wie Design, Gesundheit, Wellness, Komfort, aber auch Ressourcenschonung und Trinkwasserhygiene thematisiert.

Die Aussteller präsentieren sich in diesem Bereich mit nachhaltigen, designorientierten Badlösungen, bei denen es um die neuesten Design-Entwicklungen genauso wie um moderne, auf heutige Bedürfnisse abgestimmte nachhaltige Technik geht. Zu den Top-Marken des weltgrößten Showrooms für Bäderwelten gehören unter anderem: Alape, Antonio Lupi, Bette, Burgbad, Dornbracht, Duravit, Emco Bad, Falper, Fantini, Gessi, Grohe, Hansa, Hansgrohe, Hoesch, Hüppe, Ideal Standard, Kaldewei, Keramag, Kermi, Keuco, Kludi, KWC, Laufen, Franke, Roca, Schell, Teuco, Toto, Villeroy & Boch, Vitra und Zucchetti/KOS.

In der Welt der Installationstechnik präsentieren sich beispielsweise die Unternehmen Akatherm, BWT, Fränkische Rohrwerke, Geberit, Georg Fischer, Grünbeck, Ivar, Judo, Rehau, Rems, Rothenberger, Roth Werke, Seppelfricke, Uponor, Viega, Wavin, Wieland-Werke und Adolf Würth.

Video-Ausblick auf die Messe ISH 2017

 

 

Artikelbewertung: 
[Gesamtbewertungen: 1 - Durchschnitt: 4]
Katja Reisswig

Katja Reisswig